Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)

...hat sich seit 2002 zum größten nationalen Netzwerk in Europa für die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements, von Partizipation und der Bürgergesellschaft entwickelt.
In ihm haben sich Institutionen und Organisationen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Arbeitsleben, aus Staat, Politik, Medien und Wissenschaft zusammengeschlossen:

  • Wir diskutieren Herausforderungen des bürgerschaftlichen Engagements.
  • Wir fördern und verbreiten neue Ideen und Lösungen.
  • Wir bündeln Fachdiskurse und geben Impulse.

Aktuelles

Der Workshop »It’s Europe, stupid!« Campaigning for voting in the European elections am 25. Januar in Berlin dient dem Austausch über bestehende pro-europäischen Kampagnen. Die Europawahl rückt näher, sie ist Chance und Herausforderung zugleich. Angesichts der erstarkten nationalistischen Kräfte in Europa ist eine hohe Wahlbeteiligung so wichtig wie nie zuvor. mehr...

Sie kennen eine außergewöhnlich engagierte Person, die unbedingt Engagement-Botschafter*in bei der »Woche des bürgerschaftlichen Engagements« werden soll? Das BBE sucht für die Themen »Zusammenhalt in der Gesellschaft«, »Engagement und Sport« und »Junges Engagement« geeignete Kandidat*innen.
Weitere Informationen

Logo des Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)

Im ersten Newsletter des Jahres setzt sich Staatssekretärin Juliane Seifert (BMFSFJ) mit dem Förderprogramm »Demokratie leben!« und einem Demokratiefördergesetz auseinander. Jean-Marc Roirant, Vorsitzender des European Civic Forum, ist mit einer Rede über die Aufgaben der Zivilgesellschaft in Europa vertreten. Zudem ist eine Gesamtübersicht der 120 Newsletter-Autor*innen aus dem letzten Jahr enthalten. mehr…

Die Transfertagung zum Projekt »Students meet Society« am 5. Februar in Halle spürt dem Wissenstransfer im Engagement nach: Was lernen (internationale) Studierende, Non-Profit-Organisationen und Hochschulen dabei? mehr...

Logo des Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)

Die BBE-Mitgliederversammlung 2018 hat die Einsetzung von 15 Themenfeldern für die neue Arbeitsperiode des BBE in den Jahren 2019-2021 beschlossen. Wir möchten Sie herzlich zu den konstituierenden Sitzungen der sieben Arbeitsgruppen in den Themenfeldern mit BBE-Arbeitsgruppen einladen: »Bürgerschaftliches Engagement und Kommune«, »Engagement und Soziale Gerechtigkeit«, mehr...

2018 war das Europäische Jahr des Kulturerbes. Mit dem fünften BBE-Dossier soll ein Beitrag dazu geleistet werden, Erwartungen und Ergebnisse dieses Jahres aus dem Blickwinkel des bürgerschaftlichen Engagements zu beleuchten. In drei Teilen werden Aspekte des Engagements in und von Kunst und Kultur, kulturelles Erbe und europäische Identität und schließlich der Beitrag des Engagements von Kulturschaffenden in Europa betrachtet. mehr...

Cover der Broschüre »Gutes Gedeihen lassen. Mit Fördermitteln demokratische Kultur und Engagement in ländlichen Räumen stärken«

Mit der neuen Broschüre »Gutes gedeihen lassen. Mit Fördermitteln demokratische Kultur und Engagement in ländlichen Räumen stärken« stellen wir anhand anschaulicher Praxisbeispiele verschiedene Fördermöglichkeiten im Themendreieck »Demokratiestärkung«, »Engagement« und »Ländliche Entwicklung« vor. Eine große Zahl von Förderprogrammen kann bei der Realisierung von Projektvorhaben in ländlichen Räumen helfen.  mehr...

Logo der BBE Europa-Nachrichten

Wie kann Kultur vererbt werden? Und wer erbt sie? Im Schwerpunkt der BBE Europa-Nachrichten werden Fragen nach dem verbindenden Moment eines Erbes gestellt. Und danach, wie das europäische Kulturerbe und digitale Netzkultur miteinander verbunden werden können.  Außerdem: »The European Balcony Project«, Musik als Mittel für sozialen Wandel und der Tanztheaterverein »Ich bin O.K.«. mehr...

»Wer sich engagiert, streckt eine Hand aus und nimmt andere mit. Davon lebt unsere demokratische Gesellschaft, dadurch wird sie stark«, so Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey in ihrer Eröffnungsrede zum dritten »Deutschen EngagementTag« am 5.12.2018 in Berlin. Der Tag unter dem Motto »Warum engagierst Du Dich? Werte - Zusammenhalt - Demokratie« wurde gemeinsam vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und dem BBE ausgerichtet. Weitere Informationen

Pressemitteilung zum Download (PDF, 110 KB)

Programm zum Download (PDF, 185 KB)

Lilian Schwalb, Leiterin Bereich Netzwerkbetreuung und -entwicklung, leitet in den Austausch mit den bisherigen AG-Sprecher*innen und Themenpat*innen in zwei Runden zu konkreten Fragen ein.

Am 23. November 2018 fand die 19. Mitgliederversammlung des BBE statt. Jean-Marc Roirant, Präsident des European Civic Forums, hielt eine Gastrede über die Zukunft der europäischen Zivilgesellschaft und Perspektiven der europäischen Zusammenarbeit. Im Fokus der Mitgliederversammlung standen der Austausch und Beschluss über die Agenda des BBE in den Jahren 2019-2021 in Verbindung mit der Einsetzung von 15 Themenfeldern mit 7 Arbeitsgruppen, 7 Themenpat*innenschaften und einem Beauftragten mehr...


BBE-Mitglieder des Monats

Das BBE will die Vielfalt seiner Netzwerkmitglieder noch stärker sichtbar machen und hat hierfür die Rubrik »Mitglieder des Monats« ins Leben gerufen. In dieser Rubrik stellen wir jeden Monat ein Mitglied des BBE im Newsletter und auf der Internetplattform mit einem kurzen Teaser vor. mehr...

Dezember 2018

Deutscher Fundraising Verband e. V. (DFRV)

Der DFVR stärkt als gemeinnütziger Fachverband die Kultur des Gebens in Deutschland. Er vereint haupt- und ehrenamtliche Fundraiser*innen, Spendenorganisationen, Fundraising-Dienstleister*innen, Vertreter*innen aus Wissenschaft und Forschung und alle Personen, die sich in Deutschland für die Kultur des Gebens einsetzen. Der DFRV steht für eine gute, transparente und ethische Fundraising-Praxis und vergibt das Ethik-Signet an seine Mitglieder als vertrauensvolle Spendenorganisationen. Mit rund 1.300 Mitgliedern ist der DFRV europaweit der zweitgrößte Bundesverband seiner Art. Vom 8. bis 10. Mai 2019 veranstaltet der Verband den Deutschen Fundraising Kongress in Kassel. Daneben organisiert er Fachtage, Workshops und Arbeitskreise. Durch das Mitgliedermagazin, einen Online-Newsletter und einen eigenen Online-Kalender informiert der DFRV Haupt- und Ehrenamtliche über Trends und Entwicklungen im Fundraising. mehr...

November 2018

Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI)

Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) ist ein unabhängiges, wissenschaftliches Dokumentations- und Auskunftszentrum zu den Bereichen Soziale Arbeit, Sozialpädagogik und Wohlfahrtspflege. Die Literaturdatenbank DZI SoLit verzeichnet alleine mehr als 4.500 Fachtexte, die „Bürgerschaftliches Engagement“ und verwandte Suchbegriffen betreffen. Die Spenderberatung des DZI erteilt Auskunft über gemeinnützige, Spenden sammelnde Organisationen. In der Organisationen-Datenbank des DZI, telefonisch und per Post oder E-Mail, erhalten Spenderinnen und Spender Informationen über die ordnungsgemäße Verwendung ihrer Geldspenden. Das DZI Spenden-Siegel wird auf Antrag gemeinnütziger Organisationen durch das DZI vergeben. Dabei sind die ausführlichen, vertraulichen Prüfberichte auch eine Quelle für die Organisationen, die geprüft wurden, um den eigenen Leistungsstand einzuschätzen. Das DZI wurde 1893 gegründet, es feierte am 15. Oktober mit einem Festakt sein 125-jähriges Bestehen. mehr...