Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)

...hat sich seit 2002 zum größten nationalen Netzwerk in Europa für die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements, von Partizipation und der Bürgergesellschaft entwickelt.
In ihm haben sich Institutionen und Organisationen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Arbeitsleben, aus Staat, Politik, Medien und Wissenschaft zusammengeschlossen:

  • Wir diskutieren Herausforderungen des bürgerschaftlichen Engagements.
  • Wir fördern und verbreiten neue Ideen und Lösungen.
  • Wir bündeln Fachdiskurse und geben Impulse.

Aktuelles

Logo der BBE Europa-Nachrichten

Dr. Oonagh B. Breen skizziert in ihrem Beitrag die Grundzüge des Gemeinnützigkeitsrechts in Irland. Sie geht auf die historischen Hintergründe ein, stellt die Legaldefinition einer »charity« und typische Organisationsformen, steuerrechtliche Regelungen und Aufsichtsbehörden dar. Außerdem gibt es Wissenswertes zum Thema Gemeinnützigkeit aus Österreich, Polen, Belgien und Bulgarien. mehr...

Logo des Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)

Elf neue Mitglieder im BBE

Nach der 20. Mitgliederversammlung dürfen wir folgende Neumitglieder im Netzwerk willkommen heißen: Bundeselternnetzwerk der Migrantenorganisationen für Bildung und Teilhabe (bbt) | Dachverband der Kulturfördervereine in Deutschland e.V. | Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN) | FlexHero Verwaltungs GmbH | FrauenComputerZentrumBerlin e. V. | Fuchs, Petra | KulturLeben Berlin – Schlüssel zur Kultur e.V. | nettekieler Ehrenamtsbüro | Power On e.V. | Stiftung Lesen | Verband engagierte Zivilgesellschaft in NRW e.V. 

Logo des Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)

Jakob diskutiert in ihrem Beitrag den Stand von Engagementpolitik und –förderung, Gesemann/ Seidel analysieren Dynamiken von Willkommensinitiativen für Geflüchtete, Schöffmann skizziert ein strategisches Verständnis von Engagementförderung auf kommunaler Ebene, Schweder behandelt zivilgesellschaftliches Engagement für Kinderrechte und Helmes/ Sprengel berichten vom Weltraumkongress des BDI. mehr…

Logo des Trainingsprogramms Civil Academy für junge Engagierte

Civil Academy: Verlängerung der Ausschreibung

In der 30. Ausschreibungsrunde des Programms werden erneut 24 Stipendien für junge Engagierte vergeben. Eingereicht werden Ideen zur Verbesserung unserer Gesellschaft, um sie gemeinsam mit Expert*innen in erfolgreiche Projekte umzusetzen. Die 30. Runde beginnt Ende März 2020, Bewerbungfrist ist der 11. Dezember. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Civil Academy ist ein gemeinsames Programm von BP Europa SE und dem BBE.
Weiter Informationen

Der vorliegende Recherchebericht beleuchtet die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und zivilgesellschaftlichen Akteuren und gibt Handlungsempfehlungen für die Umsetzung solcher Kooperationen. Der Autor Dr. Hans H. Th. Sendler kommt zu dem Schluss, dass beide Seiten in ihren eigenen Interessen und Handlungszielen akzeptiert werden sollten. Die Kernausrichtung von Unternehmen liegt bei der Gewinnerzielung, diejenige von gemeinnützigen Organisationen in der Gemeinwohlorientierung. Der Bericht wurde in den Jahren vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) im Rahmen des Verbundprojektes »INQA-Check Diversity« im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) gefördert und von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) fachlich begleitet.
Download


BBE-Mitglieder des Monats

Das BBE will die Vielfalt seiner Netzwerkmitglieder noch stärker sichtbar machen und hat hierfür die Rubrik »Mitglieder des Monats« ins Leben gerufen. In dieser Rubrik stellen wir jeden Monat ein Mitglied des BBE im Newsletter und auf der Internetplattform mit einem kurzen Teaser vor. mehr...

Dezember 2019

Bekannt ist das Sozialunternehmen mit Sitz in Berlin für die größte Spendenplattform Deutschlands: betterplace.org. Seit 2007 verbindet das Team Menschen und Unternehmen, die helfen wollen, mit Organisationen, die Hilfe brauchen – weltweit. Bereits über 80 Millionen Euro sind über betterplace.org an mehr als 30.000 Projekte gespendet worden. Zur Familie gehören außerdem das betterplace lab, die Plattform betterplace.me, die betterplace academy und das bUm – einem Raum für die engagierte Zivilgesellschaft. mehr...

November 2019

Der Landesverband der Diakonie für Berlin, Brandenburg und die schlesische Oberlausitz ist ein Verband der Freien Wohlfahrtspflege, der in umfassender Weise Aufgaben des Staates im sozialen Bereich übernimmt. Insgesamt vertritt der Verband 405 selbstständige Träger der Diakonie mit ca. 1.600 Einrichtungen. Ob Altenhilfe und -pflege, Behindertenarbeit, Krankenhäuser, Kindertagesstätten, Jugendhilfen und Beratungsstellen – die Diakonie arbeitet für alle Menschen, die Hilfe und Unterstützung brauchen. Insgesamt sind rund 52.000 Mitarbeiter*innen und tausende Ehrenamtliche im Einsatz. Das Freiwilligenzentrum, die Freiwilligendienste und die Ehrenamtsagentur Charisma bieten Interessierten vielfältige Engagementmöglichkeiten. mehr...